Scharlach Symptome

Scharlach Symptome weisen auf eine bakteriell übertragene Krankheit hin; Scharlach ist eine durch Bakterien ausgelöste Infektionskrankheit. In der Regel tritt diese Infektionskrankheit im Kindesalter auf. Selbstverständlich kann diese Erkrankung aber auch im Erwachsenenalter ausbrechen.

Bei dieser Krankheit werden die menschlichen Schleimhäute von Bakterien befallen. Typischerweise handelt es sich hierbei um Bakterien aus der Gruppe der Streptokokken (A-Streptokokken). Die Übertragung bzw. die Ansteckung mit diesen Bakterien erfolgt über die Tröpfcheninfektion, wobei das bakterielle Sekret über Niesen oder Husten von Mensch zu Mensch übertragen wird. Scharlach kann man auf der ganzen Welt finden.

Welche Scharlach Symptome treten bei einer Erkrankung auf

Die krankheitserregenden Bakterien bilden ein Toxin (Gift), das verschiedene Krankheitsbilder hervorrufen kann. Ist ein Patient jemals an dieser Infektion erkrankt gewesen, behält der Körper ein Leben lang Schutz vor dem auslösenden Bakterienstamm. Treten also später im Leben Scharlach Symptome auf, ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die befürchtete Krankheit.

Die Scharlach verursachende Streptokokken-Untergruppe kann nicht wieder zu einer Infektion führen.

Es ist aber möglich, dass man sich mit einer anderen Untergruppe infiziert, dann kann die Erkrankung selbstverständlich erneut ausbrechen und die typischen Scharlach Symptome mit sich bringen.

Die Inkubationszeit für diese Infektionskrankheit, die den Zeitraum zwischen Ansteckung und Ausbruch der Erkrankung in Tagen ausdrückt, liegt hier bei ein bis drei Tagen. In diesem Zeitraum können Sie weitere Personen anstecken, ohne dass Sie überhaupt von Ihrer Erkrankung wissen.

Je nach Alter des Erkrankten treten die Krankheitsbegleiterscheinungen zu einem unterschiedlichen Zeitpunkt und mit individueller Ausprägung auf. Jetzt sollte man auf folgende Anzeichen achten, um sicher gehen zu können, dass man an einer Scharlach Infektion leidet und welche Maßnahmen es nun zu ergreifen gilt.

Typische Scharlach Symptome sind:

  • Plötzliches und schnell steigendes, hohes Fieber
  • Ausgeprägte, aber relativ plötzlich auftretende Halsschmerzen
  • Rötung der Schleimhäute und auch der Zunge
  • Die so genannte Himbeerzunge gehört zu einem der typischen Scharlach Symptome
  • Juckender Hautausschlag, der mit etwa stecknadelgroßen, roten Flecken auf der gesamten Hautoberfläche auftritt

Beim Auftreten der erwähnten Symptome sollte ein A-Streptokokken Schnelltest durchgeführt werden. Einen eindeutigen Nachweis erhält man nur durch einen zusätzlichen Test oder eine angelegte, nachweisende Bakterienkultur. Man sollte beachten, dass eine Vielzahl dieser äußerlichen Symptome aber auch anderen Krankheitsbildern, beispielsweise durch Viren hervorgerufen, zugeordnet werden können. Selbstverständlich sollte sofort der Hausatzt eingeschaltet werden.

Bei Auftreten dieser Scharlach Symptome und einer erfolgten Diagnostik durch den Arzt, sollte man sich um schnelle Heilung bemühen. Leider kann diese Infektionskrankheit auch septisch verlaufen. Dies ist der Fall, wenn die Bakterieninfektion über die Blutgefäße im gesamten Körper ausgebreitet wird. In Folge dessen und im Zusammenhang mit einer akuten Verstärkung der Symptome kann es zum so genannten rheumatischen Fieber oder zu einer Nierenkörperchenentzündung kommen.

Wie werden Scharlach Symptome gelindert

In der Regel werden diese verschiedenen Scharlach Symptome bzw. die Infektionskrankheit durch Streptokokken durch eine Behandlung mit Penicillin bewältigt. Dieses Antibiotikum sorgt dafür, dass die Bakterien innerhalb relativ kurzer Zeit abgetötet werden.

Wegen der hohen Ansteckungsgefahr in Kindergärten und anderen öffentlichen Orten muss diese Krankheit in einigen Bundesländern gemeldet werden. Hierzu gehören Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Man darf diese typische Kinderkrankheit keinesfalls unterschätzen und sollte gerade auch im Erwachsenenalter auf mögliche Erkennungsmerkmale achten.

Wie bereits erwähnt, ist eine einmalige Erkrankung kein Garant dafür, eventuell doch durch eine andere Streptokokken Untergruppe infiziert zu werden, deshalb muss man Scharlach Symptome sofort mit dem Hausarzt besprechen.